Richtig Atmen

Wir können Tage ohne Trinken überleben, Wochen ohne Essen, aber keine 10 Minuten ohne Sauerstoff. Millionen von Menschen beschäftigen sich mit Ernährung. Doch die Atmung bewusst zu nutzen, wird ignoriert oder für Esoterik gehalten. Wie schlecht kann deine Atemtechnik schon sein? Schließlich atmest du seit deiner Geburt.

Doch in den letzten Jahren ist die Atmung wieder mehr in den Fokus der Wissenschaft gerückt. Denn Atmung – richtig Atmen – ist viel mehr als tiefe oder flache Atmung, mehr als in den Bauch atmen. Hinweise mehren sich, dass Atmung uns viel mehr Möglichkeiten bietet, viel mehr Funktionen hat, als die meisten denken.

Richtig atmen hat nichts mit Esoterik zu tun, sondern ist eines der wichtigsten Bestandteile der menschlichen Physiologie.
Atmung ist das perfekte Mittel, um deinen Körper und Geist auf Entspannung einzustellen und Stress souverän begegnen zu können. Mehr Gesundheit, weniger Krankheit, effektiv entspannen, sich gezielt konzentrieren, leistungsfähiger sein mit weniger Verspannungen und mehr Wohlbefinden – ohne zeitlichen Mehraufwand: darum geht es!

Richtig Atmen – für jeden gleich?

Gesund Atmen ist sehr einfach und doch komplex. Denn so verschieden unsere Lebensumstände sind, so verschieden ist auch unsere Atmung. Denn Einflussfaktoren wie Stress, Haltung und Gewohnheiten verändern die Atmung, die uns in die Wiege gelegt wurde. Dadurch entstehen unterschiedlichste Atemmuster und Atemmechaniken.
Hast du schon einmal beobachtet, wie du atmest?
Wie atmet man richtig, wenn durch den ganzen Stress die Gedanken nicht mehr klar sind? Wie, wenn man müde und unfokussiert ist und kaum noch Erholung bekommt? Wie atmet man als Sportler richtig beim Training und wie kann ich im Alltag atmen um ungenutztes Potential zu entfalten?

Richtig Atmen ist trainierbar

Richtiges, deinen Lebensumständen angepasstes Atmen, ist erlernbar. Besser gesagt: du kannst es schon. Nur haben deine Lebensumstände dazu geführt, dass dein Atemmuster sich Stück für Stück verändert hat. Genau deswegen ist es entscheidend, sich mit seiner Atmung auseinander zu setzen, und dann

  1. zu wissen, was dein aktuelles Atemmuster ist
  2. deine natürliche Atmung wiederzufinden
  3. dadurch bereits leistungsfähiger zu werden und Fortschritte zu machen
  4. Atemmuster und -übungen für verschiedenste Anforderungsbereiche kennen zu lernen und schließlich
  5. diese kraftvollen Werkzeuge/Tools immer dabei zu haben, egal wo du sie brauchst!

Meine Aufgabe

…ist es, dir die ganze Kraft deines Atems zugänglich zu machen. Nicht mehr und nicht weniger. Denn deine Atmung kann dein Feind sein: dann macht sie dich träge, müde, unkonzentriert, verspannt, gestresst, bringt dir trockene Schleimhäute, Mundgeruch, unerholsamen Schlaf, Einschlafprobleme…
Mein Anspruch ist es deswegen, deine Atmung zu deinem besten Gefährten zu machen: Dann wirst du sie nutzen können, wann immer du sie brauchst.

Welche enormen Vorteile dir richtiges Atmen und vor allem auch spezielle Atemtechniken bringen, findest du hier:

Zu den Coachings

 

 

Startseite